Gewohnheiten ändern

Autor: Herbalife Nutrition
frau mit einem apfel in der hand lehnt einen donut ab der auf einem anderen teller auf dem tisch liegt

Wir schlagen dir vor, dir nicht alles auf einmal vorzunehmen. Besser ist es, sich auf drei kleine Änderungen pro Monat zu konzentrieren – und das bis zum Jahresende durchzuziehen! Wenn du jeden Monat nur drei neue Gewohnheiten aufnimmst, konzentrierst du dich voll auf diese und verzettelst dich nicht. Und am Ende eines jeden Monats sind diese drei neuen Gewohnheiten dann fester Bestandteil deines Alltags geworden.

Überlege dir, womit du anfangen willst. Sagen wir einmal, du willst zuallererst deinen Zuckerkonsum reduzieren. Dann könnte dein Vorsätze für deine Ernährung im Januar wie folgt lauten: Ich esse zum Nachtisch Obst, keine Kekse. Ich trinke nur noch halb so viel Limonade. Ich esse keinen gezuckerten Joghurt mehr, sondern nur noch Naturjoghurt. Ich ersetze mein Brot mit Nussnougatcreme durch einen Formula 1-Shake.

Oder vielleicht isst du zu viel Fett. In diesem Fall würden dein Vorsätze für deine Ernährung im Januar wie folgt lauten: Zum Mittagessen gibt es keine Pommes, sondern ich nehme einen Salat als Beilage.

Ich wähle kein Standarddressing, sondern die fettarme Variante. Ich trinke meinen Kaffee nur noch mit Magermilch statt mit Vollmilch. Ich gebe meinem Salat Gerösteten Sojabohnen hinzu anstatt Croutons.

Und wenn es um Portionsgrößen geht, würden dein Vorsätze für deine Ernährung im Januar so lauten:

Ich verwende zu Hause kleinere Teller, um die Portionsgrößen besser zu kontrollieren.

Beim Essen im Restaurant bitte ich den Kellner, mir nur die Hälfte zu servieren und die andere Hälfte meiner Mahlzeit zum Mitnehmen einzupacken.

Ich wiege und messe meine Essensportionen mehrmals wöchentlich, damit ich sicher bin, immer auf dem richtigen Weg zu bleiben. Ich trinke speziell vor dem Essen ein großes Glas Wasser und probiere auch den ganzen Tag über viel zu trinken – damit es nicht einseitig wird, gebe ich meinem Wasser Aloe Vera Getränkekonzentrat hinzu.

Gehe dieses Jahr alle deine guten Vorsätze für deine Ernährung auf andere Art an. Nehme diese wenigen Änderungen vor, gebe dir einen Monat Zeit zur Anpassung und baue dann, Monat für Monat, weiter auf diesen Änderungen auf.